Workshop 120 min

Die Jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa – Errungenschaften und Erwartungen für die Zukunft

Dienstag, 28.03.2017 • 17:00 Uhr • Bund-Länder AG EU-Jugendstrategie

Eine Veranstaltung der Bund-Länder AG zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland.

2017 und 2018 geht es um die Vorbereitung der zukünftigen jugendpolitischen Zusammenarbeit in der EU. Das Fachforum wirft einen Blick zurück auf die bisherige Umsetzung in Deutschland und in anderen EU-Staaten. Und es schaut nach vorn: welche jugendpolitischen Initiativen müssen ergriffen werden, um ein chancengebendes, solidarisches und attraktives Europa für junge Menschen zurück zu gewinnen, um die europäische Integration und die Bedeutung einer europäischen Bürgerschaft angesichts der aktuellen antieuropäischen Tendenzen zu stärken. Dazu wird sich das Fachforum den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen in Europa für jungen Menschen und ihr Aufwachsen widmen und reflektieren, welchen Themen sich eine jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa gemeinsam stellen muss.
Im Fachforum lädt die Bund-Länder AG zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie junge Menschen, Fachkräfte der Jugendhilfe, Jugendorganisationen und jugendpolitische Entscheidungsträger aller Ebenen ein, den Wert europäischer Kooperationen für ihren Alltag vorzustellen und ihre Erwartungen an eine EU-Jugendstrategie 2.0. einzubringen. Die geplante Fishbowl Diskussionsmethode verspricht einen anregenden Austausch.

Referenten:

  • Frizzi Böhlig und Linda Schneider, Oderland Jugendrat, Brandenburg
  • Matthias Hoffmann, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Brandenburg
  • Carina Autengruber, stellvertretende Vorsitzende des Europäischen Jugendforum
  • Jens Nymand Christensen, Europäische Kommission, stellvertretender Generaldirektor in der GD Bildung und Kultur
  • Thomas Thomer, Leiter der Unterabteilung 50, BMFSFJ
  • Dr. Herbert Wiedermann, Jugendamtsleiter, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Hansestadt Hamburg
  • Michaela Prilepková, Youth Policy Unit, Czech Ministry of Education, Youth and Sports

Moderation: Gisèle Evrard