Projektpräsentation 60 Min

Neue Chancen und Zugänge zu Ausbildung und Beschäftigung für benachteiligte junge Menschen durch grenzüberschreitende Lernerfahrungen

Mittwoch, 29.03.2017 • 14:30 Uhr • IKAB-Bildungswerk; Jobcenter Mayen-Koblenz

MYKmobil zeigt beispielhaft wie auf Initiative eines Jobcenters in einem nationalen Projektverbund (bestehend aus einem Träger der außerschulischen politischen Bildung, einem Träger von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen, einem Jobcenter und Kooperationsbetrieben) ein transnationales Mobilitätsprojekt für arbeitslose benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene erfolgreich durchgeführt wird. Ressourcenorientiert zu motivieren, grenzüberschreitendes Lernen auch mental anzuwenden, Selbstvertrauen zu entwickeln - kompetent für eigene Lebensgestaltung ohne Exklusion zu werden - sind konkrete Ziele des Projekts: Im Rahmen angeleiteter Lern- und Arbeitsaufenthalte in Frankreich bekommen junge SGBII Empfänger die Möglichkeit, ihre fremdsprachlichen, interkulturellen und sozialen Kompetenzen zu entwickeln und zu vertiefen. Die Präsentation bietet einen Einblick in den arbeitsmarktlichen Handlungsansatz und die Umsetzung des Projekts aus der Sicht der beteiligten Akteure.
Das Projekt MYKmobil wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt "Integration durch Austausch" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Referentinnen:

  • Annette Mütter, IKAB-Bildungswerk e.V.
  • Lucie Engel, IKAB-Bildungswerk e.V.
  • Sandra Reith, Jobcenter Landkreis Mayen-Koblenz
  • Petra Rosay, Fondation INFA