Workshop 60 min

„Jugendagora - grenzenlos mitbestimmen“: Ein transnationales Partizipationsmodell für europäische Grenzregionen

Mittwoch, 29.03.2017 • 16:00 Uhr • Bildungs- und Begegnungszentrum Schloß Trebnitz e.V.

Wie können Jugendliche europäische Grenzregionen als gemeinsamen Gestaltungsraum erleben und Politik aktiv mitgestalten?
Der Workshop stellt mit der „Jugendagora“ ein grenzüberschreitendes, erprobtes Partizipationsmodell vor, das außerschulische Bildungsträger, Schulen und politische Verantwortungsträger vereint. Grundidee des Konzepts ist es, Kinder und Jugendliche aus der deutsch-polnischen Grenzregion gemeinsam Vorschläge zur Lösung einer politischen Problemstellung erarbeiten zu lassen, die mit Politikern diskutiert und in den folgenden Monaten umgesetzt werden. Statt „symbolischer Politik“ werden mit Unterstützung aus Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft Hintergründe recherchiert und politische Forderungen und Konzepte zu konkreten europaregionalen Problemfragen erarbeitet. Die Arbeit der Teilnehmenden und ihre Debatten werden zeitgleich von Schulklassen der Region im Internet verfolgt und kommentiert.
Im Workshop werden das Konzept und bisherige Erfahrungen dargestellt. Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden Chancen und Herausforderungen transnationaler Partizipation und das Innovationspotential europäischer Grenzregionen als Motor europäischer Integration diskutiert.

Referenten:

  • Jun.-Prof. Dr. Matthias Busch, Technische Universität Kaiserslautern
  • Darius Müller, Schloß Trebnitz e.V.
  • Nikolaus Teichmüller, Europäisches Zentrum für transnationale Partizipation